Sie verwenden Ihre SEMPRA ohne externe MIDI-Soundmodule!?
Dann können Sie die "MIDI out"-Parts auf den eingebauten AMADEUS-Tonerzeuger umleiten und eine zusätzliche Stimme, also einen zusätzlichen Layer, verwenden.

Dazu muss das "Part Setup" für den betreffenden Part geändert werden.

Bitte bedenken Sie, daß die Polyphonität, also die Anzahl der Töne, die gleichzeitig vom AMADEUS Tonerzeuger gespielt werden können, auf 117 Töne begrenzt ist. Dazu gehört alles, was gleichzeitig erklingt, also auch Schlaginstrumente usw aus dem Rhythmusgerät. Außerdem zählen auch Töne mit, die von einem vorherigen Anschlag zB durch Sustain gehalten werden.
Wer die Polyphonität bereits ausreizt, sollte auf jeden Fall über die Nachrüstung von einem oder mehreren zusätzlichen AMADEUS Klangerzeugern nachdenken, was automatisch Parterweiterungen mit sich bringt, aber eben auch die erforderliche Polyphonität.

Zurück zum Workshop "MIDI out auf Internen Part einstellen":

  1. Part z.B. "Upper MIDI out" in den Parts anwählen
  2. Shift festhalten + Part-Setup drücken (es öffnet sich das Fenster "GLOBALE PARTPARAMETER")
  3. Das Feld "Routing" antippen und den Wert mit dem Datarad auf --- einstellen
  4. Das Feld "Eingang" muss auf "MASTER" stehen
  5. Das Feld "Ausgang" mit dem Datarad auf "SG 1b" einstellen
  6. Das "Kanal"-Feld hinter dem Feld "Eingang" auf "1" einstellen
  7. Das "Kanal"-Feld hinter dem Feld "Ausgang" auf "1" einstellen
  8. Im Feld "Name" könnte nun der Part auch noch umbenannt werden, zB in Upper r3m.
    Das "m" oder eine andere Markierung empfiehlt sich, um Verwechselungen mit eventuell inaktiven Parts, die von Böhm vorbereitet wurden, zu vermeiden.

  9. mit ENTER bestätigen

Das Routing des Upper MIDI out ist nun global umgestellt und wirkt auf alle Presets.